Johanna Deffner Bühnen- und Kostümbildnerin 

Die Zertrennlichen



  • Schauspiel von Fabrice Melquiot
    Wiederaufnahme im Oktober 2020
    Ort: Kulturforum Fürth
    Regie: Thomas Stang
    Bühnenbild: Johanna Deffner
    Kostüme: Anke Kreuzer-Scharnagl
    Licht: Christian van Loock
    Video: Miho Kasama
    Copyright Fotos: Thomas Langer

    Presse

    „... Johanna Deffner hat zwei Schaukeln in den Raum im Kulturforum gehängt: links ein Schaukelpferd für Romain, rechts eine Plattform für Sabah. Da hängen sie in der Luft, diese beiden Kinder, die sich die Welt zusammenreimen aus dem, was sie aus ihren Fenstern sehen, und dem, was ihre Eltern ihnen erzählen. Dass beides nicht zusammenpasst, macht es so schwierig für sie. Hannah Candolini und Boris Keil gelingt es mit umwerfendem Charme, diese Kinder zu spielen, ohne dabei kindisch zu werden: authentisch und einfühlsam. Zwischen ihnen, nach hinten versetzt, hängt ein grünes Netz im Raum, das für den Wald steht, in dem die beiden einen toten Hirsch und im jeweils anderen einen Freund finden. Ein Netz, in dem sie sich aber auch verheddern, weil von nun an nichts mehr einfach sein wird. Wenn Sabah und Romain, jeder für sich auf seinem Podest und doch beide gemeinsam, ihren Lieblings-Shakira-Song summen, können sie die räumliche Distanz zwischen ihren schwebenden Inseln überbrücken. Wenn sie aber traurig sind, „ wie eine Kerze am Tag nach dem Geburtstag“, scheint der Graben unüberbrückbar. ...“

    Anne Fritsch, Die deutsche Bühne

    „ ...wunderbares Jugendstück...“ ...starke Inszenierung... ...Die Bühne von Johanna Deffner vermittelt eine Leichtigkeit, die der Welt der Kinder ein manchmal - aus Erwachsenensicht - bezauberndes Mysterium verleiht.

    Matthias Boll, Fürther Nachrichten